Mensch und Kirche
http://mensch-und-kirche.de/

Episcopal Church USA
http://mensch-und-kirche.de/viewtopic.php?f=17&t=1250
Seite 3 von 8

Autor:  Raphi [ 26. Mai 2009 13:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Péter hat geschrieben:
Hallo Raphi,

die AKK Serbiens hat noch minimum eine existierende Gemeinde. Sie ist mir besonders wichtig, da sie auch solche Gemeinden hatte (oder hat sie sie auch heute?), deren Mitglieder zur dortigen ungarischen Minderheit gehörten/gehören.

Alles Gute!

Péter


Und warum gehört sie dann nicht mehr zur UU? Wenn ich Starokatolicka Crkva Srbije google finde ich nichts, ebensowenig unter Srpska Starokatolicka Crkva. Wie heisst die denn? Srpska Katolicka Crkva oder Srpskokatolicka Crkva? Dass täte mich jetzt interessieren.

Oder tritt sie in Ungarisch auf? Dann wäre sie wohl in der Vojvodina angesiedelt. Auf serbisch finde ich nichts

Autor:  Raphi [ 26. Mai 2009 14:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Willibrord hat geschrieben:
Raphi hat geschrieben:
Zitat:
• Rejection of any part of the Nicene Creed.
• Use of rites or practices of non-Christian religions.


Rejection of any part of the Nicene Creed meint natürlich die Entfernung des Filioques, die die UU-Kirchen durchgeführt haben.

Heisst das, die haben das filioque wiedereingeführt? Übrigens ist das filioque ja gar nicht teil das Nizäanischen Glaubensbekenntnisses, denn es wurde nicht in Nizäa beschlossen... auch wenn die konstantinopolische Fassung gemeint sein sollte, dort wurde auch kein Filoque beschlossen... es ist nur ein in der Westkirche gebräuchlicher Zusatz, bei dem es gute Gründe gibt, darauf zu verzichten (von keinem Konzil beschlossen, Ökumene mit den Orthodoxen...)

Interessant auch das mit den Riten und Praktiken nichtchristlicher Religionen: Worauf zielt das? Zen-Meditation auf dem Lüthkeshof? Naja, die haben wohl keine Ahnung von der Geschichte des Christentums und der Entstehung aller derzeitigen Praktiken.


Ich denke diese Vaganten haben einfach eine Möglichkeit gesucht, wie sie gegen die UU argumentieren können. Eine gewisse Homophobie wird ihnen wohl grundsätzlich zu eigen sein.

Wenn sie dann also die Entfernung des Filioques als Beispiel nennen können haben sie sich wohl gedacht: Warum nicht?

Das Glaubensbekenntnis wird bei uns und auch international vielfach "nizänisch" genannt, weil das Gerüst davon beim Konzil von Nizäa verkündet wurde, auch wenn es bei Kontastinopel genauer definiert wurde.

Mir ist schon klar, dass das Filique nie von einem Konzil verkündet wurde, sondern von der Romkirche einfach mir nichts dir nichts eingefügt wurde. Gerade darum war es ja auch kein Problem es mir nichts dir nichts wieder rauszuwerfen, wie es sich gehört.

Autor:  Péter [ 26. Mai 2009 16:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Raphi hat geschrieben:
Péter hat geschrieben:
Hallo Raphi,

die AKK Serbiens hat noch minimum eine existierende Gemeinde. Sie ist mir besonders wichtig, da sie auch solche Gemeinden hatte (oder hat sie sie auch heute?), deren Mitglieder zur dortigen ungarischen Minderheit gehörten/gehören.

Alles Gute!

Péter


Und warum gehört sie dann nicht mehr zur UU? Wenn ich Starokatolicka Crkva Srbije google finde ich nichts, ebensowenig unter Srpska Starokatolicka Crkva. Wie heisst die denn? Srpska Katolicka Crkva oder Srpskokatolicka Crkva? Dass täte mich jetzt interessieren.

Oder tritt sie in Ungarisch auf? Dann wäre sie wohl in der Vojvodina angesiedelt. Auf serbisch finde ich nichts


Ja, in der Vojvodina. Ich weiß nicht, warum sie nicht zur UU gehört. Sie ist ganz bestimmt eine kleine Gemeinschaft und hat wahrscheinlich keine Webseite. Vor kurzer Zeit habe ich darüber in einem IBK-Dokument wieder gelesen, in dem die Gemeinde von - wenn ich mich nicht irre - Újvidék (Novy Sad) erwähnt wird, als eine noch existierende Gemeinde. Eine andere Nachricht ist, daß diese Kirche und einige andere Gemeinschaften nach dem neuen serbischen Religionsgesetz staatlicherseits nicht mehr anerkannt werden.

Autor:  Raphi [ 26. Mai 2009 16:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Péter hat geschrieben:
Raphi hat geschrieben:
Péter hat geschrieben:
Hallo Raphi,

die AKK Serbiens hat noch minimum eine existierende Gemeinde. Sie ist mir besonders wichtig, da sie auch solche Gemeinden hatte (oder hat sie sie auch heute?), deren Mitglieder zur dortigen ungarischen Minderheit gehörten/gehören.

Alles Gute!

Péter


Und warum gehört sie dann nicht mehr zur UU? Wenn ich Starokatolicka Crkva Srbije google finde ich nichts, ebensowenig unter Srpska Starokatolicka Crkva. Wie heisst die denn? Srpska Katolicka Crkva oder Srpskokatolicka Crkva? Dass täte mich jetzt interessieren.

Oder tritt sie in Ungarisch auf? Dann wäre sie wohl in der Vojvodina angesiedelt. Auf serbisch finde ich nichts


Ja, in der Vojvodina. Ich weiß nicht, warum sie nicht zur UU gehört. Sie ist ganz bestimmt eine kleine Gemeinschaft und hat wahrscheinlich keine Webseite. Vor kurzer Zeit habe ich darüber in einem IBK-Dokument wieder gelesen, in dem die Gemeinde von - wenn ich mich nicht irre - Újvidék (Novy Sad) erwähnt wird, als eine noch existierende Gemeinde. Eine andere Nachricht ist, daß diese Kirche und einige andere Gemeinschaften nach dem neuen serbischen Religionsgesetz staatlicherseits nicht mehr anerkannt werden.


Was war denn das für ein UU-Dokument?

Autor:  Willibrord [ 26. Mai 2009 18:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Raphi hat geschrieben:
Mir ist schon klar, dass das Filique nie von einem Konzil verkündet wurde, sondern von der Romkirche einfach mir nichts dir nichts eingefügt wurde. Gerade darum war es ja auch kein Problem es mir nichts dir nichts wieder rauszuwerfen, wie es sich gehört.

So einfach ist das nicht, es wurde ja zuerst 589 in Spanien eingefügt, um den dort noch starken Arianismus zu bekämpfen. Das war lange vor 1054, und ohne dass der Papst etwas damit zu tun gehabt hätte. Theologisch dürfte das auch zumindest möglich sein, in Anlehnung an Augustinus. Das Hauptproblem sehe ich einfach darin, dass die Formulierung ohne Konzilbeschluss einseitig geändert wurde, und dass die augustinische Lehre zwar möglich ist, aber nicht auf einhellige Zustimmung stösst; gerade ein der Orthodoxie.wird sie sehr kritisch gesehen.

Péter hat geschrieben:
Eine andere Nachricht ist, daß diese Kirche und einige andere Gemeinschaften nach dem neuen serbischen Religionsgesetz staatlicherseits nicht mehr anerkannt werden.

Kennt man die Gründe dafür?

Autor:  soli [ 26. Mai 2009 19:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

In Österreich gibt es auch eine "Splitterkirche": http://www.katholisch-reformierte-kirche.com/ - diese haben tlw. dreist Texte der AKK für Ihre Zwecke gecopy-pasted.

Ist momentan der Konfessionsboom ausgebrochen?

Autor:  JohnGrantham [ 26. Mai 2009 20:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

soli hat geschrieben:
In Österreich gibt es auch eine "Splitterkirche": http://www.katholisch-reformierte-kirche.com/ - diese haben tlw. dreist Texte der AKK für Ihre Zwecke gecopy-pasted.

Ach ja, die Website kannte ich schon. Vor allem finde ich die nahezu unlesbare Schrift interessant. :roll:

soli hat geschrieben:
Ist momentan der Konfessionsboom ausgebrochen?

Klar. Ich bin Papst meiner eigenen Kirche! :twisted:

Cheers,

John

Autor:  Melanie47623 [ 26. Mai 2009 23:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Nachzureichen bleibt die Adresse der altkatholischen Kirche bei Novy Sad, die nach staatlicher Einschätzung wegen ihrer geringen Größe als "Sekte" und dem westlichen Protestantismus nahestehend bezeichnet wird. Auch die Zugehörigkeit zur ungarischen Minderheit scheint dort wohl kein Vorteil zu sein. Ohne Vorbehalte zu haben, gehören m.E. die Serben zu den ziemlich nationalistischen Völkern Europas ...

St. Anton Kirche
Adresse: Preradoviceva 4, Petrovaradin

Informationen über den Stand der Gemeinde oder eine Internetpräsenz habe ich nicht gefunden, die finden wir über die kroatische Kirche und Kroatien und Bosnien-Herzegowina auch nicht ... leider (ausser dem Bericht über den Besuch von Delegat/Altbischof +Bernhard in Kroatien). Interessant wäre das allemal.

@ Willibrord: Übrigens verstehe ich Deinen "Wink mit dem Zaunpfahl" über Zen Meditationen nicht so ganz. Was ist schlimm daran, Meditationsformen anderer Religionen als Selbstreflektion und Kontemplation, als Zugang zu unserem Gott zu nutzen? Da gibt es viele katholische Vorbilder, z.B. den Trappistenmönch Thomas Merton, warum nicht auch die Brüder vom Lüthkeshof? Nebenbei bemerkt: Hinduismus und Buddhismus sind ja bekannterweise eher Lebensauffassungen als Religionen im westeuropäischen Sinn wie Christen, Juden und der Islam.

Autor:  Raphi [ 26. Mai 2009 23:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Melanie47623 hat geschrieben:
Nachzureichen bleibt die Adresse der altkatholischen Kirche bei Novy Sad, die nach staatlicher Einschätzung wegen ihrer geringen Größe als "Sekte" und dem westlichen Protestantismus nahestehend bezeichnet wird. Auch die Zugehörigkeit zur ungarischen Minderheit scheint dort wohl kein Vorteil zu sein. Ohne Vorbehalte zu haben, gehören m.E. die Serben zu den ziemlich nationalistischen Völkern Europas ...

St. Anton Kirche
Adresse: Preradoviceva 4, Petrovaradin


Also dann ist diese Gemeinschaft nicht identisch mit der alten Srpska Katolicka Crkva? Die Serben sind übrigens nicht so nationalistisch wie man glaubt, denn sie leben seit Jahrhunderten z.B. mit den Vlasi (das ist eine Art Rumänen) in Frieden zusammen. Und auch die Slowaken etc. in Serbien haben keine Probleme. Sie sind aber ein bisschen reizbar, wenn man Autonomiebestrebungen hat oder muslimisch od kroatisch ist, das hängt aber auch mit der Geschichte zusammen, immerhin wurden Serben und Juden vergast von den Nazis und den Ustasa-Kroaten, denen auch Muslime angehörten. Ein weiterer Punkt ist die jahrhundertelange Herrschaft der Türken über Serbien, die Serben mussten ihren Erstgeborenen den Türken geben, da sie keine Muslime waren. Für diese Kinder wurde dann gebetet als seien sie tot. Man muss die Geschichte des Balkans kennen, bevor man urteilt.

Melanie47623 hat geschrieben:
Informationen über den Stand der Gemeinde oder eine Internetpräsenz habe ich nicht gefunden, die finden wir über die kroatische Kirche und Kroatien und Bosnien-Herzegowina auch nicht ... leider (ausser dem Bericht über den Besuch von Delegat/Altbischof +Bernhard in Kroatien). Interessant wäre das allemal.


Ja es ist schade, dass keine Homepage existiert.

Danke für die Infos!

Autor:  Melanie47623 [ 27. Mai 2009 00:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Ob die Altkatholische Kirche unter der angegebenen Adresse die vormalige Serbisch ... ist, weiss ich nicht, die Informationen dazu sind zu spärlich.

Solange die Nicht-Serben orthodoxen Kirchen angehören, scheinen die Serben damit kein Problem damit zu haben. Natürlich spielt die Geschichte des Balkans eine gewisse Rolle. Wenn Bischof Heitz "von Kroatien" mir persönlich berichtet hat, dass ihm bei den Bemühungen der politischen Anerkennung der Kroatischen Altkatholiken in Kroatien und Bosnien-Herzegowina die Anerkennungsurkunde der Donaumonarchie weitergeholfen hat, wäre die Vorlage dieses Dokuments in Serbien ganz bestimmt kontraproduktiv.

Übrigens haben wir diese Urkunde auch bei der Religionsbehörde beim Innenministerium der Ukraine mit eingereicht, da sich unsere Kirche ja ausschließlich im ehemaligen Galizien bzw. Transkarpatien betätigt, damals eben auch Teil der österr.-ungarischen Monarchie.

Autor:  Péter [ 26. Juni 2009 18:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Schismatische anglikanische Geistliche der neuen "Anglican Church in North America":

http://www.youtube.com/watch?v=hn0wYkXRj9Y

Autor:  JohnGrantham [ 26. Juni 2009 18:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Péter hat geschrieben:
Schismatische anglikanische Geistliche der neuen "Anglican Church in North America":

http://www.youtube.com/watch?v=hn0wYkXRj9Y

Häh? Um 3:10 ist ein schwarzer Priester, dessen Stola scheinbar ein AK-Logo drauf hat?!

Klerus haben sie jedenfalls genug. Entweder das, oder sie nehmen "allgemeine Priesterschaft" ein wenig wörtlich. :twisted:

Cheers,

John

Autor:  winnie [ 26. Juni 2009 19:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

JohnGrantham hat geschrieben:

Klerus haben sie jedenfalls genug. Entweder das, oder sie nehmen "allgemeine Priesterschaft" ein wenig wörtlich. :twisted:

Cheers,

John


Bist Du Dir sicher, daß die nicht alle im Kreis laufen? Und sich schnell ein anderes Gewand und ne neue Perücke überwerfen?

:lol:

Wenn mich mein Auge nicht täuscht, waren da im Klerus auch Frauen dabei? Gibt es da bei denen einen Konsenz? Vielleicht sehen wir da ja auch schon da Potential für neue Kirchenspaltungen vorbeimarschieren? :twisted:

Autor:  Eilike [ 26. Juni 2009 20:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

winnie hat geschrieben:
JohnGrantham hat geschrieben:

Klerus haben sie jedenfalls genug. Entweder das, oder sie nehmen "allgemeine Priesterschaft" ein wenig wörtlich. :twisted:

Cheers,

John


Bist Du Dir sicher, daß die nicht alle im Kreis laufen? Und sich schnell ein anderes Gewand und ne neue Perücke überwerfen?

:lol:

Wenn mich mein Auge nicht täuscht, waren da im Klerus auch Frauen dabei? Gibt es da bei denen einen Konsenz? Vielleicht sehen wir da ja auch schon da Potential für neue Kirchenspaltungen vorbeimarschieren? :twisted:


Der Verdacht mit dem Im-Kreis-Laufen drängt sich geradezu auf!

EIlike

Autor:  JohnGrantham [ 26. Juni 2009 23:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

winnie hat geschrieben:
Wenn mich mein Auge nicht täuscht, waren da im Klerus auch Frauen dabei? Gibt es da bei denen einen Konsenz? Vielleicht sehen wir da ja auch schon da Potential für neue Kirchenspaltungen vorbeimarschieren? :twisted:

Das ist das, was an dieser neuen "Kirche" so völlig absurd ist.

Man vereint in dieser Kirche einerseits die strengsten Anglo-Catholics von Forward in Faith North America, die Frauenpriestertum vehement ablehnen und katholischer als der Papst sind, mit Evangelikalen, die Frauenordination hochhalten, mit diversen anglikanischen Splitterkirchen wie die Reformed Episcopal Church, die nicht nur "low church"-evangelikal ist, sondern sie lehnen das Priestertum und die Realpräsenz gänzlich ab.

Das einzige, und ich betone nochmal, das EINZIGE, was diese Leute verbindet, ist ihr Haß gegen die Episkopalkirche und ihre strenge Ablehnung von Homosexuellen. Alles, aber echt alles ist denkbar, aber bloß keine Poofters!

Um es noch skurriler zu machen: Bei der feierlichen Einweihung des neuen Erzbischofs Duncan gab der Metropolit der Orthodox Church of America*, der selbst ehemaliger Episcopalian ist, eine Rede, wo er die Kirchengemeinschaft mit der neuen Kirche für denkbar hielte -- vorausgesetzt, man verteufelt Calvinismus, verbietet die Frauenordination und diverse andere Dinge. Die Forward in Faith-Kollegen jubelten und klatschten, während (wie man sich vorstellen kann) die anwesenden Evangelikale und Reformed Episcopal-Herrschaft eisern schwiegen.

Ach ja, und in deren Kirchenverfassung ist die Möglichkeit festgeschrieben, daß eine Gemeinde diese neue Kirche verlassen kann -- mit ihrem Eigentum. Das heißt, man hat eigentlich eine Kirchenverfassung, die nicht von der Diözese als kleinster Teil der Kirche ausgeht, nein nein, das sind eingefleischte Congregationalists. Ich glaube, ich habe mehr Verstand der katholischen Ekklesiologie in meinem kleinen Finger als diese Leute alle zusammen.

So ist Schisma wahrhaft vorprogrammiert, so wie es bei anglikanischen Splitterkirchen sowieso schon immer war. Es ist echt herrlich, Listen dieser Kirchen durchzulesen, wo z.B. die Anglican CHURCH of America mit der Anglican PROVINCE of America konkurriert, oder (noch besser) Evangelical Anglican Church OF America mit der Evangelical Anglican Church IN America ("Volksfront von Judäa" gegen "Judäische Volksfront" anyone?).

Es wäre so hammerlustig, wenn's nicht so bescheuert wäre. :hoho: :cry2:

Cheers,

John

* - Die OCA ist ein Ableger der russischen Auslandskirche, der von der sonstigen Orthodoxie als kanonisch anerkannt wird, wenn etwas irregulär.

Seite 3 von 8 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/