Mensch und Kirche

Diskussionsforen für Themen des Alltags mit Schwerpunkt religiöse und soziale Fragestellungen
Aktuelle Zeit: 15. Dezember 2017 10:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anglikanische Kirche muss sparen?
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2015 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. September 2014 15:50
Beiträge: 1144
Wohnort: bei Karlsruhe
Siehe Dateianhang


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Zeig Dich, nur ein bisschen, dass ich gehen kann....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2015 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. April 2010 21:20
Beiträge: 3376
Wohnort: Großstadt
Das überrascht mich nicht. Alle Engländer, die ich kenne, gehen unterm Jahr nie in die Kirche.

_________________
Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes; von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes verkündigt, und jeder drängt mit Gewalt hinein.

Evangelium nach Lukas 16, 16

Hic fuit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2015 10:03 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2793
Wohnort: Mitten in Deutschland
Und es gibt eben keine Kirchensteuer. Die C of E ist, verglichen mit der EKD und der RKK in diesem Land, eine arme Kirche. Die Gemeinden müssen für viele Ausgaben selbst aufkommen, und für das Einkommen der Gemeinden sorgen die regelmäßigen Gottesdienstbesucher, die auch auf dem Electoral Roll einer Gemeinde eingetragen sind, die vierjährlich erneuert wird. Auf dieser Liste tragen sich alle ein, die mehr oder weniger regelmäßig am Gemeindeleben teilnehmen oder ihren Willen dazu erklären. Meine Londoner Pfarrgemeinde hatte in den Grenzen des Pfarrbezirks mehrere Tausend Anglikaner wohnen, auf dem Electoral Roll waren jedoch nur ca. 150 Personen eingetragen, der sonntägliche Messbesuch lag bei ca. 80 Personen und vielen Kindern. Eine stabile Gemeinde, die finanziell aber eben auf vergleichsweise wenigen Schultern ruhte. Wenn man - wie in Deutschland - alle nominellen Anglikaner des Stadtviertels zur Kasse hätte bitten können, wäre da viel mehr Geld gewesen.

Und: Ich denke, wir steuern in Deutschland auf ähnliche Zustände zu. Wenn wir in der EKD bereits alle Kirchen geschlossen hätten, in denen wir im Schnitt sonntags weniger als 10 Gottesdienstbesucher haben, dann wäre das genauso dramatisch. Bei uns schlägt es wegen der Steuer nur finanziell noch nicht so zu Buche. Ich bin regelmäßgi sonntags in einem Nachbardorf zum Gottesdienst, in dem gerade aufwendig die Kirche saniert wird. Aber der durchschnittliche Gottesdienstbesuch liegt bei ca. 5 Personen, oft weniger, manchmal mehr. Aber im Schnitt an normalen Sonntagen eben nicht mehr als 5.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2015 11:15 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2793
Wohnort: Mitten in Deutschland
Eine Zusammenfassung des Berichtes bringt auch der Guardian:
http://www.theguardian.com/world/2015/o ... ce-plummet

Zwei Drittel der knapp 16000 Kirchen der C of E stehen unter Denkmalschutz. Die meisten davon in Regionen, in denen aber nur rund 17 % der Bevölkerung Englands lebt: auf dem Land. Das schafft enorme Probleme. Die Zahl der Kirchgänger pro Gebäude dort ist extrem gering. Ohne die Hilfe anderer Institutionen (Städte, Gemeinden, örtliche Verbände) können die wenigen aktiven Kirchenglieder diese Gebäude nicht mehr erhalten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2015 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. April 2010 21:20
Beiträge: 3376
Wohnort: Großstadt
JHNewman hat geschrieben:
Und: Ich denke, wir steuern in Deutschland auf ähnliche Zustände zu.


Und das ist richtig so. Alt-Katholiken wissen erstaunlich viel über die Kirchenfinanzen. Bei Landeskirchlern interessiert sich fast niemand dafür. Eine Black-Box.

_________________
Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes; von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes verkündigt, und jeder drängt mit Gewalt hinein.

Evangelium nach Lukas 16, 16

Hic fuit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2015 12:03 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2793
Wohnort: Mitten in Deutschland
Ist ja nicht so sehr überraschend. Du kannst eine Volkskirche nicht mit einer Kirche vergleichen, die ein enorm hohes Maß an Engagement und Identifikation aufweist, also in vielem eher freikirchliche Strukturen aufweist. Die Alt-Katholiken sind ja generell an ihrer Kirche 'näher dran'. Und bei den Landeskirchen spielen sich die Finanzen in Größenordnungen ab, da wird es einem schwindelig. Allerdings ist es auch kein Geheimnis, was da passiert. Die Kirchen veröffentlichen das - bloß liest es eben kaum jemand. Außer in Limburg. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2015 14:16 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2793
Wohnort: Mitten in Deutschland
Übrigens enthält der Report, der der ganzen Sache zugrundeliegt, ausgezeichnete theologische Passagen. Ab Abschnitt 57 geht es um die Bedeutung von Räumen und Kirchenräumen im Besonderen.

https://www.churchofengland.org/media-c ... dings.aspx


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Oktober 2015 08:53 
Offline

Registriert: 29. November 2007 12:44
Beiträge: 6232
Wohnort: Rothenburg OL
Und wieso ist das so? Eine ähnlich große Mariavitengemeinde in z.B. Krakow hat umgekehrte Verhältnisse. Von den über tausend Mitgliedern gehen 150 nicht zur Messe. Und die Mariaviten sind auch nicht gerade eine gestern gegründete Mode-Kirche. Und finanziert wird sich frei! Der Aufwand für die vielen aktiven Mitglieder ist natürlich größer als in der Londoner Gemeinde. Aber auch diese Mariaviten-Gemeinde knappst finanziell am Rand, denn die Einkommen der Gemeindemitglieder halten nicht mit den Kosten (und den darin versteckten Schuldenndiensten) mit. Macht sich irgendwer mal Gedanken um die Einkommen der Gemeindemitglieder (oder braucht man dafür erst einen Papst)? Die englische Kirche hätte wenigstens noch die Chance, dafür zu streiten, dass die Kosten für die Kirchengebäude etc. als gemeinsames Erbe sind und somit von der Allgemeinheit getragen werden müssten.

_________________
Mariae vitam imitantes


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Hosted by Uberspace