Mensch und Kirche

Diskussionsforen für Themen des Alltags mit Schwerpunkt religiöse und soziale Fragestellungen
Aktuelle Zeit: 23. September 2017 13:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18. Oktober 2010 20:48 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
Das Internationale altkatholische Laienforum 2011 wird von Mittwoch, 10.08. bis Sonntag, 14. 08. in Österreich und zwar in Graz stattfinden. Als Tagungsort mit Unterkunft und Verpflegung ist das schöne - trotz Zentrumsnähe ruhig in einem großem Garten gelegene - Bildungshaus in der Mariengasse 6a, A-8020 Graz, gebucht worden (Anlage). Es liegt zwei Minuten östlich vom Hauptbahnhof auch nahe der Altkatholischen Kirchengemeinde und gehört den Barmherzigen Schwestern. (Der anschließende Montag, der 15.08.2011, ist übrigens in Österreich und in einigen anderen Regionen Feiertag: günstig, wer noch einen Urlaubstag anzuhängen mag.)

Die Anmeldung erfolgt über die Ortsgruppe um Herbert Psenner und Regina Lechner und ist auch über unsere Homepage laienforum.info möglich!

Das Thema 2011 lautet „(Wie) Lebt die Altkatholische Kirche ihre Botschaft?“
(„Altes Erbe“ und „Neue Ideen auch von neu Beigetretenen“). Die Sub-Themen „Auffassungsunterschiede in den Altkatholischen Landeskirchen“ und Fortsetzung des Mottos des IAKK 2010 „Freude“ werden darin integriert (insbesondere das Kennenlernen von der Gemeinde Graz und seiner wunderbaren Stadt und Umgebung).
Ferner sollen im Plenum des Laienforums 2011 die Ergebnisse der vom Plenum 2009 in Auftrag gegebenen festeren organisatorische Strukturen des Laienforums auf den Weg gebracht werden.



--------------- Hinweise für die Folgejahre:------------------

2012 werden die Altkatholiken der Niederlande unter der Leitung von A. Paasen und G. Schoonderbeek das Laienforum in der Nähe von Maastricht, wenige Minuten entfernt von Aachen, ausrichten (Kloster in Wahlwiller-Wittem, NL-6286).

In 2013 soll das Laienforum wieder in Deutschland stattfinden. Nachdem 2008 das Laienforum von München und Kaufbeuren / Leinau organisiert wurde, soll es 2013 in der Gegend von Berlin in Zusammenarbeit mit Sachsen / Ostthüringen stattfinden. Die Organisatoren brauchen viele Mitwirkende, bitte an berlin.web@alt-katholisch.de wenden!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Februar 2011 00:42 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
Weitere Einzelheiten zum Laienforum 2011 in GRAZ:

Das Thema 2011 lautet „Wie lebt die Altkatholische Kirche ihre Botschaft - Abschottung oder Öffnung?“

Als Gesprächsplattform für aktuelle Fragen in unserer Kirche und Austausch über die Bistumsgrenzen hinaus steht das Laienforum allen Interessierten offen.
Die Anmeldung erfolgt über die Homepage laienforum.info oder direkt bei der Vorbereitungsgruppe um Herbert Psenner und Peter Kronewitter, dem Ansprechpartner des Laienforums in Österreich unter der eMail

anmeldung@laienforum.info

oder folgender Postadresse

Altkatholische Kirchengemeinde Graz
Kernstockgasse 1 - 3
A-8020 Graz

Der Preis beträgt nur 280,-- Euro für Übernachtung, Mahlzeiten und Tagungsbeitrag von Mittwoch, 10.08. bis Sonntag, 14. 08. 2011.
Der anschließende Montag, der 15.08.2011, ist übrigens in Österreich und in einigen anderen Regionen Feiertag: günstig für den, der noch einen Urlaubstag anhängen kann.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen in Graz!

Viele Grüße
Johannes Reintjes


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26. Mai 2011 11:34 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
We kijken uit naar Graz in 2011!
......Těšíme se na Graz v roce 2011!
............Freuen wir uns auf Graz 2011!


Das Programm beginnt am Anreisetag, den 10. August 2011 mit dem Abendessen und Abendlob.

In den darauffolgenden Tagen werden wir neben dem Kennenlernen der Grazer Gemeinde (große Stadtrundfahrt im offenen Doppeldeckerbus) und dem ersten in Afrika geborenen AK Bischof John Okoro :-) folgende Themen behandeln:

Wie lebt die Alt-Katholische Kirche ihre Botschaft?
* Altes Erbe gegenüber neuen Ideen
* Abschottung oder Öffnung
* Auffassungsunterschiede in den Landeskirchen

Das Laienforum endet am Sonntag mit gemeinsamen GoDi zusammen mit der Grazer Gemeinde und ihrer Mittagesseneinladung.
Wer kann, sollte bei weiter Rückfahrt den Feiertag Maria Heimgang/Himmelfahrt am nächsten Tag, den 15. August, nutzen.

Wer jetzt schon die Bahnfahrt bucht, zahlt nur den den Europa-Spezial Österreich-Tarif, je Fahrt aus ganz Deutschland je 29 € mit BahnCard 25% oder je 39 € ohne Bahncard.

Viel Spass und eine gute Anfahrt wünscht Euch

Johannes Reintjes aus München
als Ansprechpartner für das deutsche Bistum


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26. Mai 2011 12:00 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
Neben Fahrgemeinschaften sind jetzt noch die Bahnfahrten besonders günstig (s.o.). Hier ein Anfahrvorschläge für den 10. Aug.:

Köln Hbf. 5:53 oder 6:20 Uhr über
Bonn 6:14 oder Siegburg/Bonn 6:36,
Koblenz 6:48,
Mainz 7:40,
Frankfurt Flughafen 7.29 oder 8:02,
Frankfurt Hbf. 8:18 oder 8:19 über Passau 12:35 und Linz 13:45
Stuttgart Hbf. 9:58,
oder Würzburg 10:05,
über Nürnberg 11:02,
Augsburg Hbf. 11:42,
München Hbf. 12:27,
Rosenheim 13:07,
Salzburg 14:12
nach GRAZ 18:23.

Bis dann!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27. Mai 2011 16:46 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
Für alle, die weiter weg wohnen und es sich leisten können, ist Graz natürlich auch gut mit dem Flugzeug zu erreichen,
z.B. ab HANNOVER über FRANKFURT mit z.B. Lufthansa á 103 Euro je Flug (laut z.B. opodo.de):

Hannover Mi., 10.8.: 7:00 oder 9:05 oder 14:55 über Frankfurt und zurück
z.B. am So., 14. 8. (nur mehr wenige Plätze) oder am 15.8. über München um 12:40 (bzw. 12:50 am 15.08.) oder 17:05!

Soviel zunächst zum Organisatorischen.

Wer mir INHALTLICHE Hinweise oder Aufträge mitgeben will, bitte mich hier im Forum oder unter Johannes.Reintjes@laienforum.info anmailen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 2. August 2011 18:15 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
Die diesjährigen Organisatoren aus der Grazer Gemeinde, Herbert Psenner und Regina Lechner, haben vom 10.-14. August 2011 ein tolles inhaltliches Programm mit Impulsreferaten und Gemeinschaftsarbeiten entwickelt und wie immer kommt auch die Freizeit nicht zu kurz:

- Einladung der Grazer Kirchengemeinde
- Fest-Gottesdienst mit Bischof John Okoro
- Besuch des Schlosses Eggenberg
- Empfang des Grazer Bürgermeisters
- Grillabend und vieles mehr!

Das Programm und kurzfristige Anmeldemöglichkeit für Schnellentschlossene ist unter laienforum.info verfügbar.

Viele Grüße von Johannes.Reintjes@laienforum.info


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12. September 2011 20:06 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
Hier noch der Abschlussbericht 2011
Vom 10. bis 14. August 2011 tagt das Internationale Altkatholische Laienforum in Graz und bearbeitet das Thema „Wie lebt die altkatholische Kirche ihre Botschaft?“.
Im Auftrag der Internationalen Altkatholischen Bischofskonferenz (IBK) nimmt Bischof Dr. John Okoro an der ersten Hälfte des Forums teil.

Impulsreferate der Grazer Kirchenvorstände von Robert Görger und Sabine Bayer als Altkatholiken von Kindheit an, sowie von Herbert Psenner, Graz und Christoph Janser, Bern, als beigetretene Altkatholiken, führen in das Thema ein, indem sie über ihre Erlebnisse als altkatholische Christen berichten.

In vier Gruppenarbeiten und anschließenden Diskussionen werden folgende Themen vertieft:

Bischöflich-synodal: Synodalität - als ein wesentliches Merkmal der Altkatholischen Kirche - will einen gemeinsamen Weg finden, wohingegen in der Demokratie die Mehrheit entscheidet.
Die Synodalität leben wir in der Zusammenarbeit der Synode mit dem Bischof. Auch in Foren wie dem Internationalen Altkatholischen Laienforum und dem Internationalen Altkatholikenkongress kommt die Synodalität unserer Kirchen zum Ausdruck.

Das Laienforum 2011 nimmt mit Besorgnis zur Kenntnis, dass die IBK Entschlüsse zum Internationalen Altkatholikenkongress gefasst hat, die nicht den Statuten und der Tradition dieser Kongresse sowie den Wünschen der Teilnehmer am Kongress 2010 entsprechen.
Dabei handelt es sich um folgende Entscheidungen:
1. Die Auflösung des Ständigen Ausschusses der Internationalen Altkatholikenkongresse und die Organisation des Kongresses durch den Ortsausschuss.
2. Die Themenfestlegung durch die IBK.
3. Die Verkürzung der Kongressdauer auf ein Wochenende.
4. Die Verlegung des Kongresses von den Sommerferien in den September.
Das Laienforum ist der Meinung, dass derartige Beschlüsse gemäß den Kongressstatuten und im Geist der Synodalität vom Kongress selbst getroffen werden sollten.

Kommunikationskultur: „Mit statt über Menschen sprechen“ wird als wichtige Kommu-nikationsregel herausgestellt. Kommunikationsstörungen entstehen häufig durch unterschied-liche aber unausgesprochene Erwartungen. Bei tiefgreifenden Kommunikationsstörungen sollte ein Moderator eingeschaltet werden.
Abwertender „Tratsch“ und Indiskretionen werden durch die Einstellung „Lobe laut und kritisiere leise und liebevoll“, sowie durch rechtzeitige Informationen und Einbeziehung des Kirchenvolks vermieden. Anfechtungen mit Gleichmut zu begegnen ist dabei eine Herausforderung.
Familien- und Jugendarbeit der Kirche und Traditionen in der Familie helfen, die Botschaft unseres Glaubens weiterzugeben.
Der Austausch zwischen unseren Landeskirchen; wie es das Laienforum seit Jahrzehnten vorlebt, sollte auch auf Synodalvertretungs- bzw. Synodalratsebenen regelmäßig erfolgen. Auch grenzüberschreitende Treffen der Kirchengemeinden nutzen dem Zusammenwachsen unserer Kirchen, wie zum Beispiel die vom Laienforum 2008 angestoßenen und dann fortgeführten Treffen zwischen Jablonec (Gablonz) und Neu-Gablonz/Kaufbeuren.

Einladende Kirche?: Von der Frage ausgehend „wie finden uns die Menschen?“ werden Vorschläge zur Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung unserer Kirchen gemacht:
In allen Gemeinden soll es Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit (PR) geben, die Informationen zur Verfügung stellen. Die Chancen der Ökumenischen Räte der Kirchen, des Ökumenischen Kirchentages und ökumenische Angebote wie die „Lange Nacht der Kirchen“ sollen in unseren Kirchen genutzt werden. Die Internetauftritte der Gemeinden und unserer Landeskirchen müssen aktuell und prägnant gehalten werden und vieles mehr.
Nach innen einladend sein und Jugend und Familien intensiver berücksichtigen, führt zu einer besseren Bindung und zur Zukunftsfähigkeit unserer Kirche aus eigener Kraft. Ein eindrückliches Erlebnis vermittelt die Aufstellung der Teilnehmer in zwei Gruppen: die Gruppe der Beigetretenen ist dreimal so groß wie die Gruppe der Altkatholiken aus Familientradition.

Altes Erbe und neue Ideen: Diskutiert wird das Konfliktpotential zwischen neu Beigetretenen mit ihrem Tatendrang und den Mitgliedern, die aus altkatholischer Tradition kommen. In solchen Situationen ist von allen Beteiligten Geduld erforderlich.
Hinterfragt wird auch die Tragfähigkeit des bei uns so beliebten Schlagwortes von der „Brückenkirche“. Ist es erstrebenswert für so lange Zeit auf der Brücke zwischen den festen Ufern der Großkirchen zu stehen? Die Teilnehmer aus der nach der Wende wiedererstarkten tschechischen Kirche betonen das Selbstbewusstsein eines Bekenntnisses ohne Referenzen zu Großkirchen.
Geistliche, die unseren Kirchen beitreten und ein Amt übernehmen, stehen vor der besonderen Herausforderung, Unterschiede zur Herkunftskirche auch zu leben.


Vereinsgründung: Das Plenum des Laienforums beschließt, zur organisatorischen Stärkung und zur finanziellen Unterstützung von Teilnehmern, die Gründung eines Vereins des Internationalen Altkatholischen Laienforums. Die Statuten werden im Einzelnen diskutiert und festgelegt. Von allen Teilnehmern wird Lisbeth Borer als Ehrenmitglied berufen und von den Teilnehmern aus Deutschland Dr. Johannes Reintjes, von den Schweizern Christoph Janser, von den Niederländern Adrie Paasen, von den Österreichern Peter Kronewitter und von Tschechien Lucie Kodišová in den Vorstand gewählt.

Die nächsten Laienforen werden vom 15.-19. August 2012 in Wahlwiller zwischen Aachen und Maastricht in den Niederlanden und vom 14.-18. August 2013 in Berlin (Kamelitenkloster Birkenwerder) stattfinden.

Das Plenum des Internationalen Altkatholischen Laienforums
Graz, am 14. August 2011


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12. September 2011 20:42 
Offline
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4595
Herzlichen Dank für die ausführliche Information!
Eilike

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Juli 2012 23:59 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
Die Gemeinde Berlin hat die Anregungen des Laienforums 2011 aufgegriffen und zur September-Synode im Antrag 47 geschrieben:

Die Synode möge beschließen, bei der IBK (Internationalen Bischofkonferenz) anzufragen, mit welcher Begründung und aufgrund WELCHEN MANDATs die IBK die weitreichenden organisatorischen Änderungen für den IAKK (Internationalen Altkatholikenkongress) beschlossen hat.

Eine ergänzende Resolution / Anfrage der Münchener Gemeindeversammlung wurde am 18. April 2012 an die Synodalvertretung weitergeleitet:
In ihr wird sehr deutlich festgestellt, dass "im Geist der Synodalität" die Beschlüsse zur Veränderung des IAKK vom nächsten "Kongress selbst getroffen werden sollten".

Viele Grüße von

Johannes Reintjes,

Vorstand im Verein "Internationales Alt-Katholisches Laienforum" für das deutsche Bistum
.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Juli 2012 00:12 
Offline
Moderator

Registriert: 30. September 2005 18:55
Beiträge: 3656
Wohnort: Köln
Sind eine Resolution einer Gemeinde und ein Antrag einer Gemeinde an eine Synode nicht zwei völlig unterschiedliche Dinge?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Juli 2012 10:16 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 103
Wohnort: München
Ja, du hast recht.
Anfragen werden leider im Dokument zur Vorbereitung der 58. Ordentlichen Synode des Katholischen Bistums der Alt-Katholiken in Deutschland, 27. bis 30. September 2012, (noch) nicht publiziert.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Hosted by Uberspace