Mensch und Kirche

Diskussionsforen für Themen des Alltags mit Schwerpunkt religiöse und soziale Fragestellungen
Aktuelle Zeit: 26. Mai 2017 05:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20. November 2006 00:50 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 102
Wohnort: München
Internationales Altkatholisches Laienforum 2007: Allgemeines Priestertum
in der Utrechter Union der Altkatholischen Kirchen

Thema "Allgemeines Priestertum" vertiefen - Meditationen gestalten - Land und Leute kennen lernen
______________________________________________________________________________


Die Wurzeln des Laienforums sind eine Resolution am Altkatholikenkongress von 1990 in Genf. Dort wurde die offene Form des Laienforums beschlossen: Es steht den engagierten Laien aller Länder offen, ohne das es einen Beschluss oder eine Delegation durch ein Gremium bedarf. Die Kongresssprache ist deutsch mit Übersetzungen in tschechisch und niederländisch.

Das Laienforum (NL: Lekenforum, ENGL.: Laity Forum, CZ: Fórum Leiku) gibt der altkatholischen Kirche die einmalige Chance, dass Ideen und Wünsche der Laien entwickelt und dokumentiert werden und damit in die Gemeinden und Gremien der alt-katholischen Kirchen einfließen können.

Seit 1990 haben sich jedes Jahr – außer in Kongressjahren – Laien aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Tschechiens und den Niederlanden an einem mehrtägigen Laienforum getroffen. Viele Teilnehmer kommen immer wieder zurück, weil sie erfahren haben, wieviel Inspiration der Austausch über Landesgrenzen hinweg für die Arbeit in ihrer Kirche und Gemeinde liefert.


Am Altkatholikenkongress 2006 in Freiburg fand am Dienstag, den 8. August 2006, am „Abend der Organisationen“ auch ein Treffen von regelmäßigen Teilnehmern und Interessenten statt, bei dem auch das Laienforum 2007 geplant wurde:

:arrow: 1. - 5. August 2007
in Südböhmen (Tschechien) und zwar in
Strakonice zwischen Budweis und Pilsen

Thema: "Allgemeines Priestertum - wie evangelisch sollen Alt-Katholiken sein?"

:!: Publiziert hier als Antworten zum Thema "Allgemeinen Priestertum" bitte Eure Beiträge!
(Eine eigene Themengruppe zeigt die Ergebnisse und Fotos vom Laienforum in CZ.)

Organisation in CZ 2007 durch Hana Karasova und
Josef König, Spanielova 1295/88, CZ-163 00 Praha 6,
Tel. 00420-222952212, josef.koenig@centrum.cz

Die aktuellen Informationen werden hier im Internetforum als Antwort auf dieses Thema und in der Zeitschrift "Christen heute (Einladung in der April-Nr. 2007 und Bericht in der Oktober-Nr.)" publizieren.

Im Internet findet man das Internationale Laienforum unter
http://www.utrechter-union.org/german/gremien_2.htm
und weitere Informationen, Berichte und Fotos unter
http://www.8ung.at/laienforum/

Fragen zum Laienforum beantwortet auch gerne
J-Reintjes@gmx.de


_____________________________________________________________________________________________________________________

Nachtrag vom 16.8.2007:

»IHR ABER SEID DAS auserwählte Geschlecht, das königliche PRIESTERTUM, der heilige Stamm, das Volk seines Eigentums,
so dass ihr verkündigen sollt die Tugenden dessen, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht. « (1 Petrus 2, 9)

Zu meinen schönsten Erinnerungen an das Internationale Laienforum 2007 in Tschechien gehört - neben der Organisation durch Hana und die Gemeinde Straconice - der Segen in der Samstag-Abendfeier der deutschen Gruppe:
Jeder salbte in Erinnerung an die Taufe seinem Nachbarn die Stirne und Innenflächen der Hände mit wunderbar duftender Rosencreme (Chrisam) und den Worten:

Gott stärke Dich:
Er mache Dich zu seinem/seiner königlichen PristerIn!

Im Abschluss-Gottesdienst am Sonntag in der Kapelle neben dem Burghof von Strakonice nahm Bischof Dusan HEJBAL diesen Gedanken auf, kniete am Boden nieder und erbat von jedem Teilnehmer des Laienforums persönlich den Segen des Herrn ...

Viele Grüße,
ich freue mich auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen

vom 13.-17. August 2008 im alt-katholischen Kloster St. Severin, in Leinau bei Kaufbeuren im Allgäu, mit dem Thema "Spiritualität erleben" (siehe neue Themengruppe)!

Johannes aus München

.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. November 2006 19:15 
Offline
Moderator

Registriert: 30. September 2005 18:55
Beiträge: 3593
Wohnort: Köln
Bonus hat geschrieben:

Also bei mir funktioniert dieser Link nicht.

Winnie


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. November 2006 00:50 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 102
Wohnort: München
Du hast Recht, liebe Winnie (und zoihlst oa Mass)!

Habe gleich die richtige Internetadresse (hier nochmals) eingetragen:


http://www.8ung.at/laienforum/

und wir haben vor allem natürlich dieses Internetforum hier!
Freue mich schon auf Eure inhaltlichen Beiträge zum Thema "Allgemeines Priestertum"!


.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Laien mit und ohne Unterbau
BeitragVerfasst: 24. November 2006 21:58 
Offline
Moderator

Registriert: 30. September 2005 18:55
Beiträge: 3593
Wohnort: Köln
Ja, diesmal funktioniert der Link..... Und heraus kommt ein mir altbekannter Text, der mir in einer zentralen Aussage nach wie vor zweifelhaft bzw. falsch erscheint:

"Wenn es das das Laienforum nicht gäbe, wäre die besondere Stellung der Laien, die schon von den Gründern der altkatholischen Kirche ausdrücklich beabsichtigt war, ohne institutionellen Unterbau! Das Laienforum gibt der altkatholischen Kirche die einmalige Chance, dass Ideen und Wünsche der Laien dokumentiert und damit in die Gremien der Kirche einfließen können."

Also, vor 1990 waren die Laien ohne Vertretung in der akK? Wie sieht es mit der doch recht starken Position der Laien in den Synoden der AkK aus? Ist das nichts? Warum ist dies nicht ausreichend? Warum fließen -angeblich- die Ideen und Wünsche der Laien nicht über das Gemeindeleben und die Synodalenwahl ein? Oder nicht ausreichend? Oder wie auch immer?

Als kritischer Laie möchte ich diese Slbstdarstellung bzw. Begründung doch mal hinterfragen!

Winnie


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. November 2006 13:57 
Offline

Registriert: 2. Februar 2006 01:12
Beiträge: 102
Wohnort: München
Hallo Winnie,

natürlich gibt es die Kirchenvorstände der Gemeinden sowie Dekanats- und Bundessynoden! Hier geht es aber um den Blick über die nationale Diözese hinaus. um die internationalen Vereinigungen der Utrechter Union (UU).

Das Hauptgremium der UU ist bekanntlich der AK-Kongress und dazwischen die IBK Internationalen Bischofskonferenzen.

Dann gibt es IRAD Internationale Römisch-katholische/Altkatholische Dialogkommission, Anglikanisch-UU-Kommission, UU-Pfarrerkonferenzen und auf Laienebene eben das Internationale Laienforum.

Wie Du auch hier in mensch-und-kirche.de und darüber hinaus auf der offiziellen Seite der Utrechter Union lesen kannst, lautete die Resolution auf dem AK-Kongress 1990: Um die Einheit der Utrechter Union zu stärken, wollen wir, dass ein internationaler, altkatholischer Laienrat geschaffen wird (http://www.utrechter-union.org/german/gremien_2.htm).

Und die jährlichen Treffen an denen ALLE teilnehmen können, die Freude an spirituellen Themen und an Kennenlernen der Länder haben, sind schööön! :lol:

Ciao
Bonus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. November 2006 14:53 
Offline
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4442
Den letzten Satz kann und will ich aus eigener Erfahrung (1997 und 2000)sehr gern bestätigen. Das ist noch einmal etwas ganz anderes als ein Kongress, gerade weil man im kleineren, aber bunten, internationalen Kreis mehrere Tage beisammen ist. Wer die Teilnahme ermöglichen kann, sollte das unbedingt mal machen.

Ob wir neue Gremien brauchen, also einen 'Laienrat' neben der IBK, da bin ich aus einer ganzen Reihe von Gründen skeptisch.

Gruß
Eilike


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. November 2006 16:15 
Offline
Moderator

Registriert: 30. September 2005 18:55
Beiträge: 3593
Wohnort: Köln
Bonus hat geschrieben:
Und die jährlichen Treffen an denen ALLE teilnehmen können, die Freude an spirituellen Themen und an Kennenlernen der Länder haben, sind schööön! :lol:

Ciao
Bonus[/color]


Daß die Laienforumtreffen für alle Teilnehmer eine schöne Sache sind, glaube ich Dir und Eilike gerne.

Meine Kritik richtet sich auch mehr auf die zitierte Begründung für das Laienforum:
Gut, es gibt auf internationaler Ebene keinen Laienrat, und insofern keinen internationalen institutionellen Unterbau, in dem nur Laien vertreten sind . Aber ob die Errichtung eines solchen überhaupt sinnvoll wäre, da kann ich Eilike voll zustimmen, erscheint zumindest fraglich.

Das Laienforum als regelmäßiges Treffen interessierter Laien kann einen solchen internationalen Laienrat, wenn er dann erforderlich wäre, einen solchen "institutionellen Unterbau" nie darstellen. Das könnte allenfalls der Fall sein, wenn man selbstverständlich voraussetzen könnte, daß alle interessierten Laien teilnähmen. Davon aber auszugehen ist unrealistisch: unter den gegebenen gesellschaftlichen Bedingungen verfügen nicht alle potenzielle Interessenten über die beiden wesentlichen Privilegien für eine Forumsteilnahme, nämlich Zeit und Geld.
Mit anderen Worten: die Teilnahme am Laienforum ist zufällig, und keinesfalls irgendwie repräsentativ, und somit ist das Forum als "institutioneller Unterbau" ungeeignet. Dementsprechend sollte es auch nicht so beworben werden.

Unbestritten ist von mir, daß solche Foren den Teilnehmern Spaß machen können, daß acuh für Nichtteilnehmer verwertbare Ergebnisse dabei rauskommen können und diese Ergebnisse auch in entsprechender Forum publiziert werden sollten.

Aber kann man den institutionellen Anspruch nicht etwas tiefer hängen?

Winnie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. November 2006 23:18 
Offline
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4442
Auf der Ebene der Pfarreien wie auch des Bistums arbeiten Priester und 'Laien' in den gleichen Gremien ( KV, Synode, SV) zusammen, und das ist auch wirklich gut so, denn das unterstreicht m.E. das gemeinsame Priestertum aller Gläubigen. In allen diesen Gremien sind Laien in der Überzahl, was ich auch für gut und richtig halte. Zum Glück haben wir also kein Zwei-Kammer-System.(Priesterrat - Laienrat)

Auf der Ebene der UU gibt es kein weisungsgebendes Gremium; die IBK ist ja für uns kein Papstersatz, soll vielmehr die besondere Geschwisterlichkeit der Kirchen der UU aufzeigen und lebendig erhalten. Dabei vertritt jeder Bischof sein Bistum, das überwiegend aus Laien besteht, und nicht nur seinen "Klerus".
Wenn überhaupt eine Änderung wünschenswert wäre, müssten Laien (die Zeit und Geld dafür haben und möglichst auch noch etwas theologisch qualifiziert sind) i n d e r IBK mitarbeiten - die dann natürlich ihren Namen ändern müsste. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das viel Sinn machen würde.

Gruß !
Eilike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. November 2006 11:51 
Offline
Moderator

Registriert: 30. September 2005 18:55
Beiträge: 3593
Wohnort: Köln
Eilike, Du sprichst mir aus der Seele. :D

Winnie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. November 2006 13:55 
Offline
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4442
Danke!

Das Laienforum, das ich auf keinen Fall abschaffen möchte, täte gut daran, sich als einen kleinen Kirchentag der UU zu verstehen und damit Werbung zu machen, vielleicht auch mehr in Richtung Jugendliicher. Der 'große' Kirchentag wäre dann der Kongress.

Frohe Grüße!
Eilike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Beitrag an Bonus
BeitragVerfasst: 10. Dezember 2006 17:25 
Offline

Registriert: 11. August 2006 20:21
Beiträge: 24
Wohnort: Nähe Passau
Laienforum 2007 Tschechien

Johannes in Passau grüßt Johannes in München.
Danke für die Hinweise zum Laienforum 2007. Hier mein Anfangs-Beitrag:

Auf die Seite schieben möchte ich die Frage nach der „Institutionalisierung“, denn institutionalisieren können sich nur die, die da sind und das auf internationaler Basis.
Wer aufs Forum fährt, fährt nicht zufällig, es ist Annahme einer persönlichen mit viel Aufwand verbundenen Berufung, die eine wesentliche Grundlage des allgemeinen Priestertums ist. Sollte man ein bisschen warnen, dass die „Schönheit“ des Forums weniger im touristischen Beiwerk als in der die Nationen überschreitenden Glaubensgemeinschaft ruht, in der erwartet wird, dass man sich persönlich einbringt?

Ich durchforste meine Handbibliothek und beginne mit Fragen:

Ist da eine Linie der Verinnerlichung im Forum? Es gab das Thema der Darstellung unserer Kirche in der Öffentlichkeit (Österreich), unseres vor allem persönlichen Zeugnisses für den Glauben (Niederlande) und jetzt: was ist unser, mein Priestertum (Tschechien)?

Was ist Priester und wofür brauchen wir ihn, was ist Opfer in unserem Alltag?

Wie gehen wir mit der Geschichte des allg. Priestertums als Urkirche, als reformatorischen Widerstand gegen Amtshierarchie und als apostolische Sendung (Bischof Vobbe) in einer säkularisierten Gesellschaft um?

Als ich mich so durchlas fiel mir auf: d e r Priester ist immer der Einzelne, der Geweihte, der lehrt; d i e Gemeinde, d i e Laien, die Vielzahl , die Menge, der zu verkünden ist. Und d e r Laie, von Gott auserwählt?

Heute im Gottesdienst. Aus dem Römerbrief: aus der Finsternis der Nacht in die Tätigkeit des Tages, das Gewand Christi anziehen. Wäre das allg. Priestertum? Wie ist dafür Realität?

Gibt es Vorstellungen, wie wir bis Sommer 2007 uns in Deutschland vorbereiten? – Ich weiß auch nicht, ob diese Forum hier der richtige Ort für längere Beiträge ist. Doch sollen das die Moderatoren entscheiden.



10.12.06
www,johanneskinmayer.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Dezember 2006 07:46 
Offline
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4442
Ein Text unseres Bischofs - ich kann ihn leider im Augenblick nicht wiederfinden - hat mich vor längerer Zeit auf etwas gestoßen, was ich zwar irgendwie wusste, mir aber doch nie rrichtig klar gemacht hatte:

Von 'Priester' im antiken Sinn eines Opferpriestes (lat. sacerdos) spricht das NT nur a.) im Hinblick auf Christus und b) im Hinblick auf das ganze Volk Gottes. Da liegt die Wurzel des gemeinsamen (allgemeinen) Priestertums aller Gläubigen.

Wenn wir heute im katholischen Raum das Wort Priester gebrauchen, meinen wir den Amtsträger, und dieses Amt/dieser Dienst ist im NT grundgelegt im Dienst der Ältesten (= presbyter). Dieses Amt hat seine Berechtigung, wird sicher bis heute gebraucht. Aber die Vermischung von zwei verschiedenen Glaubensinhalten in ein- und demselben Begriff war vermutlich keine besonders glückliche Entwicklung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Laienforum
BeitragVerfasst: 11. Dezember 2006 17:18 
Offline

Registriert: 11. August 2006 20:21
Beiträge: 24
Wohnort: Nähe Passau
Ich habe den Text aus der Broschüre "Von Amts- Wegen" 2002, S. 10.
Bischof Vobbe:" Wir alle sind eigentlich Opferpriester." Die Frage ans Laienforum wäre: was ist nun eigentlich Opfer?
Gott zum Gruß
Johannes 11.12.06


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Dezember 2006 18:50 
Offline
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4442
Dieses Priestertum können wir sicher nur in engster Verbindung mit Christus ausüben. Gute Frage: Was ist das Opfer?

Schon im AT wird auch vom "Opfer des Lobes" gesprochen.
Leider hat das Wort 'Opfer' heute so etwas Anrüchiges, so als müsste es auf jeden Fall schwer sein, weh tun...
Wo Liebende füreinander da sind, sich gegenseitig Zeit schenken oder schließlich sich selbst, werden sie kaum von "Opfer" sprechen.

Theologisch wird man sagen müssen, dass die Kirche - also wir - immerfort sich selbst mit Christus (durch IHN, mit IHM, in IHM ) dem Vater zum Opfer darbietet.
Ich wollte, ich wüsste einen bessren Begriff.

Gruß! Eilike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Vorbereitung Laienforum 2007
BeitragVerfasst: 18. Dezember 2006 11:45 
Offline

Registriert: 11. August 2006 20:21
Beiträge: 24
Wohnort: Nähe Passau
Die Opferfrage scheint mir ein schwieriger Teil der Diskussion zu werden. Natürlich können mir andere und auch ich mir selbst erklären, was theologisch das Opfer bei der Messe ist. Bleibt trotzdem meine Alltagssprache: Wo ist da ein Opfer?

Zu meinen Fragen nach dem Priestertum fand ich jetzt in dem Brief von Bischof Vobbe zum geistlichen Beruf (Christen heute 2006/12/276) Anregungen, die m.E. ins Laienforum einfliessen sollten.
Er sagt zwar nichts zum allgemeinen Priestertum, beschreibt aber, was sich die Altkatholische Kirche von einem Priester erwartet und hat auch zwei, drei Hinweise, die wir mitnehmen sollten:
Wir sind Katholiken im Exil, die von einer anderen Kirche träumen. - Wir sind nicht da, wir sind auf dem Weg.
Wir reden zuviel von der Freiheit von autoritären Strukturen und zuwenig von der Freiheit zu eigenem Mittun und Mitverantworten. - Ich meine immer wieder, daß wir Deutschen im Vergleich zu z.B. den Niederländern
von unserer und vor allem unserer Priester Glaubenswirklichkeit her noch immer sehr auf das Römische fixiert sind.
Wir wollen von unserer Kirche nicht nur sakrale Dienstleistungen erwarten,
sondern mit anderen eine Weg-Erfahrung teilen. - In Fortführung des letzten Laienforums: Ich empfinde, wir reden in der Gemeinde weiterhin zu wenig über unseren persönlichen Glauben (kann für Pfarrer lästig sein)
und zangsläufig fehlt es dann am Zeugnis. "Gemeinsames Ziel unserer Pilgerschaft ist das Reich Gottes."

Johannes 18.12.06


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Hosted by Uberspace