Mensch und Kirche
http://mensch-und-kirche.de/

Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche
http://mensch-und-kirche.de/viewtopic.php?f=49&t=2242
Seite 6 von 7

Autor:  Silesia [ 28. Februar 2012 15:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Genau: Beides ist eine Ausdrucksweise! Es ist doch auch so: Ohne den Sohn, auch kein Heiliger Geist. Denn beides sind offenbarte Glieder des einen Gottes; Gott-Vater aber umschließt auch das Unoffenbarte. Auch wenn beide aus dem Urquell des Vaters enstpringen, so ist (explizit) durch den Sohn der Heiligen Geist wirksam. Somit sind m.E. beide Ausdruckweisen legitim bzw. beide gleichermaßen verkürzt zu einer heiligen Formel.

Autor:  Vanni145 [ 28. Februar 2012 15:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Lieber Noe,

Rechtschreibung: kein Kommentar..

Quellen- und Personennennung: nicht vorhanden (vermutlich ist Prof. Dr. Christian Oeyen gemeint)

Lieber Noe, was du eigentlich sagen willst, ist, wie so oft, unklar. "Bf. Leon zur Weißglut brachte".........ist das ein Bahnhof ? Ist das ein spanischer Bischof ?

Im Gegensatz zu Eilike (danke für den wichtigen Hinweis) bringst du keine Aussage auf den Punkt. Meinst du jetzt, dass die Alt-Katholische Kirche das FILIOQUE doch als akzeptabel ansieht, obwohl das ganze quasi illegal in das Glaubensbekenntnis gebracht wurde ?
Du hast doch eine besondere Beziehung zu den Kirchenvätern, die nur die Urversion des Nicäno-Konstantinopolitanums kannten.....

Autor:  Eilike [ 28. Februar 2012 16:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Noe,
was immer Prof. Oeyen sagte, ist sekundär im Hinblick darauf, dass im Juni 1970 eien Erklärung der IBK dem Ökumenischen Patriarchen Athenagoras in Konstantinopel persönlich überreicht wurde, in der 1. wiederholt wird, dass "die Art und Weise, in welcher das Filioque in das Nizäisch-Konstantinopolitanische Glaubensbekenntnis eingeschoben wurde, [...] unkanonisch (war)". (Das bedeutet natürlich noch nicht, dass der Einschub irrig ist.)

2.) heißt es in dieer Erklärung: "Dieser Überzeugung gemäß haben alle Kirchen der Utrechter Union (Anm.: von Juni 1970) [...] durch offizielle Entscheidungen ihres Lehramtes im Laufe der Zeit das Filioque aus dem offiziellen und einzig zugelassenem Glaubensbekenntnis entfernt."

3.) heißt es weiter in dieser Erklärung: "Indem wir der Überzeugung Ausdruck geben, dass in der Glaubensfrage der Hl. Trinität zwischen der Orthodoxen und der Altkatholischen Kirche in den dogmatisch wesentlichen Punkten volle Übereinstimmung besteht [...]"

Dass man das differenzierter sehen kann (und als wissenschaftlicher Theologe wohl auch muss) und damit auch eien Brücke bauen kann zwischen der diesbezüglichen Lehre der westlichen und der östlichen Kirchen, steht auf einem anderen Blatt.
Aber - wie Winnie schon sagte - dürfte das für die Spiritualität eines "normalen" Alt-Katholiken keine Rolle spielen, für röm--kath. Christen ebenso wenig. (Für orthodoxe ???)
(Die "Erklärung" ist im vollständigen Wortlaut nachzulesen im "Küry", 3. Aufl. 1982, S. 487 f.
Eilike

Autor:  Silesia [ 28. Februar 2012 17:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Orthodoxe haben damit ein aktuell nur ein Problem, weil es ihnen vom Klerus so souffliert wird. Ich habe noch nie von jemanden gehört, dass das heutzutage ein Grund zum Kirchenwechsel gewesen wäre (in die eine oder die andere Richtung).

Autor:  olaf [ 28. Februar 2012 17:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Silesia hat geschrieben:
Orthodoxe haben damit ein aktuell nur ein Problem, weil es ihnen vom Klerus so souffliert wird. Ich habe noch nie von jemanden gehört, dass das heutzutage ein Grund zum Kirchenwechsel gewesen wäre (in die eine oder die andere Richtung).


Lieber Silesia, Deine Einschätzung wird möglicherweise richtig sein. Aber für mich persönlich war das "filioque" ein Grund, schon zu zögern ob ich von der römisch-katholischen zur alt-katholischen Kirche wechseln sollte. Letztendlich habe ich mich dann aus anderen theologischen Überlegungen (die Klassiker: Unfehlbarkeit, universelles Jurisdiktionsprimat etc.) doch dazu entschlossen und meine persönlichen "Bauchschmerzen" über den Wegfall des filioque im Glaubensbekenntnis hinten an gestellt. Aber leicht gefallen ist mir das nicht.

Autor:  Silesia [ 28. Februar 2012 18:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Das höre ich zum ersten mal. Nun ja, es gibt immer ein erstes Mal. Erklär mal! Warum war Dir das irgendwie doch wichtig?

Autor:  noe [ 28. Februar 2012 20:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Eilike hat geschrieben:
(Das bedeutet natürlich noch nicht, dass der Einschub irrig ist.)

Genau darum ging's.

Autor:  noe [ 28. Februar 2012 20:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

olaf hat geschrieben:
Silesia hat geschrieben:
Orthodoxe haben damit ein aktuell nur ein Problem, weil es ihnen vom Klerus so souffliert wird. Ich habe noch nie von jemanden gehört, dass das heutzutage ein Grund zum Kirchenwechsel gewesen wäre (in die eine oder die andere Richtung).


Lieber Silesia, Deine Einschätzung wird möglicherweise richtig sein. Aber für mich persönlich war das "filioque" ein Grund, schon zu zögern ob ich von der römisch-katholischen zur alt-katholischen Kirche wechseln sollte. Letztendlich habe ich mich dann aus anderen theologischen Überlegungen (die Klassiker: Unfehlbarkeit, universelles Jurisdiktionsprimat etc.) doch dazu entschlossen und meine persönlichen "Bauchschmerzen" über den Wegfall des filioque im Glaubensbekenntnis hinten an gestellt. Aber leicht gefallen ist mir das nicht.


Ein interessanter Beitrag! Würde auch gerne mehr über die Hintergründe hören/erfahren.

Autor:  noe [ 28. Februar 2012 20:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Vanni145 hat geschrieben:
Lieber Noe, was du eigentlich sagen willst, ist, wie so oft, unklar. "Bf. Leon zur Weißglut brachte".........ist das ein Bahnhof ? Ist das ein spanischer Bischof ?

.....


Werter Vanni,

kannst froh sein, daß Raphi hier nicht mehr schreibt, sonst wärst du heute nicht mehr gerade aus MuK rausgekommen...

Autor:  Eilike [ 28. Februar 2012 21:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Noe, ob du das nun glaubst oder nicht: ich las zuerst ganz spontan wirklich "Bahnhof"!!!

Zufällig fand ich diese damit nicht mehr originelle Abkürzung heute auch noch in einem ganz anderen Forum (oder gar von dir?).
(Nun bin ich dank Noe wirklich schon wieder off topic.)

Eilike

Autor:  Eduard [ 30. März 2012 10:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Weiß jemand, warum die kompletten Ergebnisse nicht in der Homepage des Bistums stehen?? Oder gibts da etwas Geheimnisvolles??

Autor:  Eilike [ 30. März 2012 12:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Eduard hat geschrieben:
Weiß jemand, warum die kompletten Ergebnisse nicht in der Homepage des Bistums stehen?? Oder gibts da etwas Geheimnisvolles??


Die Bistums-Umfrage wurde in Christen heute dreiteilig
(Febr./März/April) ziemlich ausführlich dargestellt.
Wer mehr wissen will, kann auch an einen der beiden Autoren schreiben. Was sollte es "Geheimnisvolles" geben?
Vermutlich fehlte einfach noch die Zeit, sie ins Internet zu stellen.

Autor:  UP 65 [ 30. März 2012 15:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Die Kernbefunde sollten erstmal in Christen heute publiziert sein!

Aber für die Ungeduldigen und Geheimnisvermuter:
Die Ergebnisse sind auf http://www.alt-katholisch.de online (bei Informationen und Studie) und ganz aktuell unter Meldungen, sogar als PDF downloadbar. :de

Autor:  Ulrich Schürrer [ 30. März 2012 15:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Direktlinks:

:link: http://www.alt-katholisch.de/informatio ... irche.html

:pdf: http://www.alt-katholisch.de/fileadmin/ ... lAK123.pdf

Autor:  Eilike [ 25. Dezember 2012 17:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragebogen-Studie: Religiosität in der Alt-Kath. Kirche

Das nenne ich einen perfekten Service. Danke!

Seite 6 von 7 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/