Mensch und Kirche
http://mensch-und-kirche.de/

Gemeinde Nordstrand im Fernsehen
http://mensch-und-kirche.de/viewtopic.php?f=7&t=3285
Seite 2 von 3

Autor:  Eilike [ 12. April 2016 21:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

JHNewman hat geschrieben:
Da meinte Eilike wohl etwas anderes...

John, du hast es richtig erfasst! :nicken:

Autor:  Silesia [ 12. April 2016 22:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Rheinmaus hat geschrieben:
Silesia hat geschrieben:
In der Praxis(!!) der AKK habe ich schon erlebt, dass nach der Taufe und Auffassung nicht gefragt wurde, sondern die Gaben einfach an alle (auch Zufallsgäste) ausgegeben wurden.

Das ist auch schwer zu überprüfen. Zufallsgäste könnten ja genausogut Urlauber sein, die einfach auf den Gottesdienst im Urlaub nicht verzichten wollen.


In der SELK sind zu dem Zweck alle Neuteilnehmenden gebeten vorher kurz in die Sakristei zu kommen.

In einem Fall, den ich meine, war s aber offensichtlich und allen bekannt, dass die Hineikommenden völlig neu waren. Sie wurden beinahe einladend genötigt, als erste vorzugehen und waren offensichtlich dabei ohnehgin ganz verunsichert. Später erwies sich ihre Kirchenferne und sie kamen nie wieder.

Autor:  Rheinmaus [ 12. April 2016 22:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Abschreckende Beispiele...

Wie ich vor einiger Zeit im Nachbarort zum Godi gegangen bin, wo ich bislang noch nicht war. bin ich erst NACH demselben angesprechen und begrüßt worden. DAS fand ich schön

Autor:  Silesia [ 13. April 2016 08:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Ich glaube, dass Du das Problem als evangelisch gerade nicht voll und ganz nachvollziehen kannst.

Autor:  Rheinmaus [ 13. April 2016 08:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Ich glaube, dass Du mal wieder zu schnell urteilst

Ich war nicht immer evangelisch, wie Du weißt. Ich war sogar mal beinahe altKatholisch, und kenne von dort die von winnie beschriebene Einladung genau in diesem Wortlaut. Und in meinem Post ging es gar nicht ums Thema "Taufe" sondern um die Art wie man Menschen, die man nicht kennt, behandelt.

Autor:  Péter [ 13. April 2016 09:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Eilike hat geschrieben:
JHNewman hat geschrieben:
Da meinte Eilike wohl etwas anderes...

John, du hast es richtig erfasst! :nicken:


Schon klar. :wink:

Autor:  Silesia [ 13. April 2016 10:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Rheinmaus hat geschrieben:
Ich glaube, dass Du mal wieder zu schnell urteilst

Ich war nicht immer evangelisch, wie Du weißt. Ich war sogar mal beinahe altKatholisch, und kenne von dort die von winnie beschriebene Einladung genau in diesem Wortlaut. Und in meinem Post ging es gar nicht ums Thema "Taufe" sondern um die Art wie man Menschen, die man nicht kennt, behandelt.


Ja da habe ich ja schon gesagt, dass ich das Draufstürzen und Hofieren gar nicht gut finde. Aber Gar-nicht-Beachten finde ich bei einer kleinen Gemeinde merkwürdig.

Aber Eilike ging es bei dem Lapsus ums Getauft-Sein.

Übrigens geht die Teilnahme bei den Mariaviten in manchen Gemeinden für den Erwachsenen bereits ab dem Taufbegehren. Ist das vertretbar?

Autor:  Silesia [ 13. April 2016 10:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

300 Mitglieder, großer Einzugsbereich. 30 Teilnehmer- immerhin, geht doch, wenn es auch evtl. nicht alels Altkatholiken sind! Aber der Altersdurchschnitt scheint hoch zu sein.

In der Oberlausitz waren es bei knapp 200 Mitgliedern in der Region etwa 10 Teilnehmer plus.

Autor:  Eilike [ 13. April 2016 11:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Zur Gemeinde Nordstrand sollte man noch wissen, dass sie sonntags mit öffentlichen Verkehrsmitteln kaum erreichbar ist, falls man nicht direkt auf Nordstrand wohnt. Ab Husum geht's dann nur mit privatem PKW, oder man nimmt für etwa 25 km eine Taxe.
Von daher versteht es sich, dass sie vor allem in den Sommermonaten vor allem Urlaubergemeinde ist und relativ viele Gottesdienstbesucher/innen keine Alt-Katholiken sind. Entsprechend der Zielgruppe gibt es sogar mehrmals in der Woche "Morgenlicht" (9.00 Uhr) und "Abendlob"; bin mal gespannt, wie das angenommen wird.

Autor:  Vanni145 [ 13. April 2016 17:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Eilike hat geschrieben:
JHNewman hat geschrieben:
Da meinte Eilike wohl etwas anderes...

John, du hast es richtig erfasst! :nicken:



Jooo....habs auch verstanden... :wink:

Autor:  Silesia [ 13. April 2016 18:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Und zum Anzug ... Mmmm

DAS Problem hätten Mariaviten nicht.
Und ich war heute kurz mal in Polen, über die einzige Brücke dort, eine Fahrradbrücke, in der nächsten winizigen Stadt, direkt an der Grenze. Dort wurde einer der langjährigen Pfarrer zugrabe getragen. Vemrutlich war das halbe Städtchen auf den Beinen. Das die Kirche überfüllt war und nach außen übertragen wurde, konnte man die verschiedensten Anzüge bei den Männern und Jungs zu sehen bekommen. Verschiedene Arten polnische historisierende Gardetrachten mit ihren lustigen diagonalen Mützenform, dunkelblau oder rot, verschiedene auch ziehmlich historische Schulburschenschaftstrachten, Pfadfinder, alle möglichen Anzüge, von "ganz verschossen", bis "pikobello", auch einer cowboyartig mit edlem schwarzen Schleifenband. Und die Geistlichen? Priester und Bischof vor- und nachher in Soutane. Und auch die Ordensleute des Ortes im Franziskanerhabit.

Ja der Anzug hätte passender sein können; man trägt's heute knapper. Hell kann man mal wagen. Den Bauch würde aber auch das nicht wegkaschieren; da braucht man andere Wege (FDH oder ähnliches). Aber da würde Soutane auch nichts nützen.

Autor:  Vanni145 [ 13. April 2016 18:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Silesia hat geschrieben:

Ja der Anzug hätte passender sein können; man trägt's heute knapper. Hell kann man mal wagen. Den Bauch würde aber auch das nicht wegkaschieren; da braucht man andere Wege (FDH oder ähnliches). Aber da würde Soutane auch nichts nützen.


Wenn ein Repräsentant der alt-katholischen Kirche ein Fernsehinterview gibt (das weiss er schließlich längere Zeit vorher), erwarte ich einfach gute Kleidung. Wenn er bzw. seine Gattin das nicht selbst hinbekommen, kann man Hilfe in Anspruch nehmen, z.B. bei einem guten Herrenausstatter.

Autor:  Silesia [ 13. April 2016 18:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Na ja, dann muss er ganz schön in die Tasche greifen. Wenn er die Robe öfters braucht (ist anzunehmen), lohnt es sich. Soutane ist auch nicht geschenkt, geht aber für alle Anlässe, nun außer ganz profane.

Autor:  Rheinmaus [ 13. April 2016 20:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Vanni145 hat geschrieben:
Silesia hat geschrieben:

Ja der Anzug hätte passender sein können; man trägt's heute knapper. Hell kann man mal wagen. Den Bauch würde aber auch das nicht wegkaschieren; da braucht man andere Wege (FDH oder ähnliches). Aber da würde Soutane auch nichts nützen.


Wenn ein Repräsentant der alt-katholischen Kirche ein Fernsehinterview gibt (das weiss er schließlich längere Zeit vorher), erwarte ich einfach gute Kleidung. Wenn er bzw. seine Gattin das nicht selbst hinbekommen, kann man Hilfe in Anspruch nehmen, z.B. bei einem guten Herrenausstatter.


Das werd ich nie verstehen. Solche Dinge sind aus meiner Sicht so vollkommen egal. Solange er nicht mit nem Nudelsieb auf dem Kopf rumläuft oder sich anderweitig lächerlich macht , sollten Klamottenfragen außerhalb des Gottesdientes völlig egal sein.

Autor:  Vanni145 [ 13. April 2016 21:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gemeinde Nordstrand im Fernsehen

Rheinmaus hat geschrieben:
Vanni145 hat geschrieben:
Silesia hat geschrieben:

Ja der Anzug hätte passender sein können; man trägt's heute knapper. Hell kann man mal wagen. Den Bauch würde aber auch das nicht wegkaschieren; da braucht man andere Wege (FDH oder ähnliches). Aber da würde Soutane auch nichts nützen.


Wenn ein Repräsentant der alt-katholischen Kirche ein Fernsehinterview gibt (das weiss er schließlich längere Zeit vorher), erwarte ich einfach gute Kleidung. Wenn er bzw. seine Gattin das nicht selbst hinbekommen, kann man Hilfe in Anspruch nehmen, z.B. bei einem guten Herrenausstatter.


Das werd ich nie verstehen. Solche Dinge sind aus meiner Sicht so vollkommen egal. Solange er nicht mit nem Nudelsieb auf dem Kopf rumläuft oder sich anderweitig lächerlich macht , sollten Klamottenfragen außerhalb des Gottesdientes völlig egal sein.


Hier geht es um einen medienwirksamen Auftritt im Fernsehen. Bedenke mal, wieviele Sendeminuten die Alt-Katholiken pro Jahr im öffentlich-rechtlichen Fernsehen haben.

Seite 2 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/