Mensch und Kirche
http://mensch-und-kirche.de/

Diskussion zum Kollar
http://mensch-und-kirche.de/viewtopic.php?f=8&t=3143
Seite 13 von 14

Autor:  Silesia [ 7. Mai 2016 09:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Ja es ist wirklich so etwas von schimm, aufzufallen!

Autor:  Silesia [ 7. Mai 2016 19:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Ich hatte letzten Montag in Polen gegen Priesterseminaristen spontan Fußball gespielt (in Polen). Alle in Soutane. Praktisch, man sah gleich, wer zur Gegenmanschaft gehörte. Die waren trotz der ulkigen Sportkleidung so hemmunsglos gut, dass wir Altherrenmannschaft keine Chance hatten. Wa soll solche Stigmatisierung, Äußerlichkeiten für Steifheit zu erklären und zu verurteilen?!

Autor:  Silesia [ 7. Mai 2016 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Silesia hat geschrieben:
Ja es ist wirklich so etwas von schimm, aufzufallen!


äh, schlimm

Autor:  Vanni145 [ 7. Mai 2016 20:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Silesia hat geschrieben:
Ich hatte letzten Montag in Polen gegen Priesterseminaristen spontan Fußball gespielt (in Polen). Alle in Soutane. Praktisch, man sah gleich, wer zur Gegenmanschaft gehörte.


Das ist doch Klamauk wie in den alten Filmen über Don Camillo. Der spielt schließlich auch mal etwas Ball mit dem armen Sohn seines Widerparts.
Das kommt über 60 Jahre zu spät in der heutigen Zeit und symbolisiert eher die völlig Rückgewandtheit dieser polnischen religiösen Gruppen.
Antworten aud die Fragen des 21.Jahrhunderts sind da nicht zu erwarten.

Autor:  Silesia [ 8. Mai 2016 08:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Nichts ist desgleichen Klamauk in Polen. Bei sehr vielen Priestern - ich bin mir sicher: bei den Meisten - ist es üblich, stets in Soutane aufzutreten; es gehört einfach zum Straßenbild dazu. Und das betrifft auch Konservative und Liberale gleichermaßen. Was da rüberkommt von Dir, ist wieder einmal Besserwisser-Wessi (=Besserwessi). Und hier im Thread kommt umgkehrte Spießigkeit rüber.

Mitten in der Jahresversammlung des "Instituts für silodarische Moderne" taucht auch stets ein evangelischer Pfarrer mit Kollarhemd und Kragen auf. Das ist dort ein Zusammenschluss von linken Sozialdemokraten, Grünen (hauptsächlich Attac-Leuten), Linken und unbahängigen Linken. Denkst Du, der ist nun erzkonservativ und macht den reformierten Don Camillo? Man kann aber auch intolerant sein, wenn man sich zu den Toleranten zählt - das ist schon erstaunlich bzw. sogar befremdlich. Und dann ist man auch noch beim aufoktruierten Kopftuch gleich ganz auf dem Multikulti-Toleranz-Modus, nicht wahr.

Autor:  Rheinmaus [ 8. Mai 2016 09:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Silesia hat geschrieben:
Ja es ist wirklich so etwas von schimm, aufzufallen!


Hast nicht verstanden, worauf ich hinauswollte. Für mich (und einige andere) ist dieser Aufzug eher geeignet, sich abzugrenzen, was etwas schade ist.

Und in Bezug auf Don Camillo: Fußball in Soutane ist vor allemn ein: Unpraktisch. Ansonsten (und das betrifft beide ;) muss es nicht sein dass man sich gegenseitig so angiftet. Dazu ist das thema viel zu trivial und unbedeutend.

Autor:  Vanni145 [ 8. Mai 2016 10:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Rheinmaus hat geschrieben:
Ansonsten (und das betrifft beide ;) muss es nicht sein dass man sich gegenseitig so angiftet. Dazu ist das thema viel zu trivial und unbedeutend.


Hör mal Rheinmaus:

Ich gifte hier gar niemand an, wenn ich Fußball-Soutane-Leute als nicht besonders modern und als Zeichen für Rückgewandtheit mit dem naiven Touch einer Filmwelt bezeichne. Das richtet sich ausdrücklich nicht gegen das lateinische Schlesien. Ich fände da ebenso komisch, wenn sich das in Guatemala oder Kanada abspielen würde. Es geht hier um eine konservative Einbeziehung eines klar uniformierten Kleidungstücks in den Alltag, um seine konservative Gesinnung zu demonstrieren.
UND eben um die Abgrenzung, wie du herausgearbeitet hast.

Dass mich der doofe Ausdruck "Besserwessi" nicht juckt, ist klar. Denn mit solchen Hilflosigkeiten könnte man theoretisch jede andere Meinungsäußerung abwürgen. Funzt aber nicht.

Autor:  Silesia [ 8. Mai 2016 11:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Vanni, der Wald in dem man hineinruft ... udn aus dem es benso herusschallt.

Das Soutane-Tragen in Polen (und anderswo) hat nichts mit Damit-Kocketieren zu tun und schon gar nicht mit Abgrenzen auf der menschlichen und alltäglichen Ebene.

Hier noch einmal ein mariavitisches Beispiel aus Frankreich, während einer spontanen Party aufgenommen. Hat man das Gefühl von Abgrenzung und Stören?

https://www.youtube.com/watch?v=6O73NtC4QPI

Es gibt auch ein Foto von dem Laien-und Kleriker-Forum, wo in mariavitischer, aber anachronistsicher Tradition die Soutaneträger / Kleriker für das Foto nach vorne geschoben wurden; ich weiß von einem der Soutane-Träger, dass ihen das unangenehm war.

Autor:  Silesia [ 8. Mai 2016 11:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Kanada ist auch ein schelchtes Beispiel. Im französisch-sprachigen Kanada war es vor kurzem noch - ganz im Unterschied zu Westeuropa - üblich, offen katholisch zu sein. Und das zeigte man auch, z.B. die Priester ganz offen. Dass das in den letzten Jahren komplett im Rückzug ist, bedaure ich. Ich frage mich, warum, wenn man nicht der ganz harten konservativen Richtung folgt (Kardinal Ouellet tat es nicht), sich das Ganze mit dem Glauben gleich völlig ins Beliebige verläuft. Muss da so sein? Bedauerlich.

Autor:  Rheinmaus [ 8. Mai 2016 12:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Vanni, es ist aber nicht so dass das Tragen von Soutane und Kollar GRUNDSÄTZLICH wie ein Uniformtragen zu werten ist. Das kommt immer auf den Zusammenhang an. Ich habe mich selbst ja schon früher dabei ertappt, dass, wäre ich Geistlicher, ich das wohl auch wie eine Uniform tragen würde. Ein Grund für mich, warum es ganz gut ist dass die an mich herangetragene Idee, ins Diakonsamt zu gehen nicht real geworden ist.

Es als Klamauk zu bezeichnen ist für mich genauso unpassend wie Pseudoabgrenzung Wessi-Ossi als Begründung warum einem die Meinung des anderen nicht passt.

Autor:  Vanni145 [ 8. Mai 2016 14:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Rheinmaus hat geschrieben:

Es als Klamauk zu bezeichnen ist für mich genauso unpassend .....


Nur zur Klarstellung. "Klamauk" bezog sich nicht auf das Tragen der Soutane an sich, sondern auf das Fußball spielen in Soutane.

Autor:  Eilike [ 8. Mai 2016 15:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Vanni145 hat geschrieben:
Nur zur Klarstellung. "Klamauk" bezog sich nicht auf das Tragen der Soutane an sich, sondern auf das Fußball spielen in Soutane.

Und genauso würde ich das auch bezeichnen; das ist albern und lächerlich.

Hier ging es aber um einen römisch-katholischen Priester in Deutschland, 2016.
Was in Polen oder wo auch immer läuft, hat hiermit überhaupt nichts zu tun; ob die nun für uns Vorbild sein können und sollen, mag jeder für sich selbst entscheiden.

Rheinmaus hat geschrieben:
Hast nicht verstanden, worauf ich hinauswollte. Für mich (und einige andere) ist dieser Aufzug eher geeignet, sich abzugrenzen, was etwas schade ist.


Genauso ist es doch, und hier hat mal wieder jemand hervorragend verstanden, vom eigentlichen Sachverhalt abzulenken.

Autor:  Silesia [ 8. Mai 2016 17:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Nichts war daran lächerlich. Das Fußballspielen ergab sich in einer Pause einer Freiluftveranstaltung vor dem Nationalfeiertag. Und es zeigt, das nicht einmal ein Soutane, die nun wahrlich keine Sportkleidung ist, daran hindern ein Spiel aus dem Stehgreif aufzuziehen und nicht zu irgendeiner Art Selbstausschlussgrund führen muss. Es kommt immer noch auf die Steifheit oder aber die Lebenszugewandtheit des jeweiligen Trägers an.

Autor:  Silesia [ 8. Mai 2016 17:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Da hat nicht nur einfach mit "Meinung" zu tun, wenn jemand seinen Geschmack zum Maßstab machen will und am liebsten über alle regionalen Unterschiede hinweg. Das muss man erst einmal fertigkriegen!
Aber er hat es ja halbwegs zurückgenommen.

Autor:  Vanni145 [ 8. Mai 2016 17:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diskussion zum Kollar

Eilike hat geschrieben:
Vanni145 hat geschrieben:
Nur zur Klarstellung. "Klamauk" bezog sich nicht auf das Tragen der Soutane an sich, sondern auf das Fußball spielen in Soutane.

Und genauso würde ich das auch bezeichnen; das ist albern und lächerlich.

Rheinmaus hat geschrieben:
Hast nicht verstanden, worauf ich hinauswollte. Für mich (und einige andere) ist dieser Aufzug eher geeignet, sich abzugrenzen, was etwas schade ist.


Genauso ist es doch, und hier hat mal wieder jemand hervorragend verstanden, vom eigentlichen Sachverhalt abzulenken.





:klatsch3: :klatsch3: :klatsch3: :klatsch3: :klatsch3: :klatsch4: :klatsch4: :klatsch4: :nicken: :nicken: :nicken: :nicken: :nicken:

Seite 13 von 14 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/